Castello Banfi - Bewertungen und Rezensionen - Neuigkeiten & Presse - Neuigkeiten
Scroll down
2005 27 September

2005 HARVEST AT CASTELLO BANFI: FIGHTING THE ELEMENTS

(Montalcino, Italy – September 27, 2005) Mark Twain is said to have once observed that “We all grumble about the weather, but nothing is done about it.” He obviously never met the vineyardteam at Tuscany’s Castello Banfi.

 

Frequent and persistent rainfall soaked the region’s vineyards since mid-August, making for conditions that once left winemakers wringing their hands, pacing the floors and shaking their fists at the sky. At the very least the rainfall delayed the start of harvest and the long term forecast was not much better, but because Banfi – the Brunello zone’s leading producer of white wines as well – already had harvest crews assembled, they swung into action of another sort. 

“Some years, like 2004, you are blessed with textbook growing conditions and arrive at the harvest in great shape,” said Cristina Mariani-May, family proprietor of Castello Banfi. “In 2005 we had good prospects in early summer, but the sunshine, heat and warmth didn’t stay with us long enough. When we realized by mid-August that we were in for damp, inclement weather for the rest of the season, it was vital to prepare the vines and get the most out of the remaining weeks.” 

An intensive program of “canopy management” removed most of the leaves surrounding the grape bunches, considered protective in sunnier, hotter years but now blocking precious sunlight. An even more aggressive approach of “green harvesting” had crews removing and discarding any grape bunches that were too close or could rub against another – proximity could cause mold, and abrasions turn to rot. 

“We had to put our advantages to work,” said Ms. Mariani-May. “Because we have more land dedicated to vineyard and a broader range of varietals planted than any of our neighbors, we have more people and greater resources on hand to deal with any given situation. Rather than picking immediately, we worked on the vines in order to insure that there would be something to pick later on. With good quality grapes coming into the winery, we will produce good quality wine. This will be one of those years to rely on producers in a position to make above-average wine for the vintage.” 

Harvest of the early-maturing white wine varieties of Pinot Grigio and Sauvignon Blanc began at the end of August, followed by Chardonnay and then the red varietals Merlot and Syrah, which were completed last week. This week crews turn their attention to Cabernet Sauvignon and finally Sangiovese, the crucial grape variety in Castello Banfi’s innovative “super Tuscan” cuvees SummuS, ExcelsuS, Cum Laude and Centine, as well as the sole component of the area’s traditional wines, Rosso di Montalcino and Brunello di Montalcino. 

In addition to the Rosso and Brunello under the Castello Banfi label, aged two and four years respectively before release, the estate also produces the single vineyard reserve Poggio all’Oro, aged five years before release, and the cru Poggio alle Mura, culled from select vineyards surrounding the estate’s medieval castle. Those vineyards are the first planted with a selection of 3 to 5 vine clones narrowed down from more than 160 over 25 years of intense research conducted by Castello Banfi in conjunction with the University of Milan. The goal was to find a group of clones that together combined the best elements of Brunello and would produce a more consistently excellent wine over varying vintage conditions. 

“Mother nature controls about 75 to 80 percent of the conditions needed for making fine wine,” noted Ms. Mariani-May. “That doesn’t leave us much more to influence, so every remaining measure counts toward excellence.” 

The family owned Castello Banfi vineyard estate has been described as a “constellation of single vineyards.” A medieval castle crowning the estate serves as a hospitality center for the region, housing the Michelin-starred Ristorante Castello Banfi and the more informal Taverna, as well as an enoteca and a museum tracing the history of glass as it relates to wine. Castello Banfi was declared “International Winery of the Year” an unprecedented four times and Italy’s “Best Wine Estate” an unprecedented 11 times since 1994 at the VinItaly wine fair in Verona, Italy.

PRIVACY POLICY

Datenschutz ist für die Banfi srl vorrangig. Die Banfi srl unternimmt daher alle Vorsichtsmaßnahmen, um die persönlichen Daten der Nutzer vertraulich zu behandeln. Die Möglichkeit, eine bessere Dienstleistung anzubieten, beruht auf der Grundlage, dass dem Nutzer die Normen und Kriterien zum Schutz persönlicher Daten bewusst sind. Die von der Banfi srl bei der Verwendung persönlicher Daten eingesetzten Kriterien sind im Folgenden aufgelistet.
 
Datenschutzrichtlinie
Die Banfi srl sammelt und verwendet persönliche Daten der Nutzer, um einen besseren Service zu garantieren und den Zugang zu einer Vielfalt an Produkten und Dienstleistungen zu vereinfachen. Außerdem werden die persönlichen Daten dazu verwendet, um jeden Nutzer über neue Produkte und andere Informationen, die Banfi srl von Interesse hält, auf dem neusten Stand zu halten. Die persönlichen Daten dienen ferner zur Kontaktaufnahme mit dem Nutzer, um diesen beispielsweise zur Beantwortung einer Umfrage zwecks der Bewertung des Grades der Zufriedenheit oder der Entwicklung besserer Produkte einzuladen.
 
Warum persönliche Daten gesammelt werden
Informationen über die Nutzer werden auf verschiedene Art und Weise gesammelt. So können beispielsweise Kontaktdaten angefordert werden, wenn jemand an die Banfi SRL schreibt, diese anruft und nach etwas fragt oder wenn er an einer Online-Umfrage teilnimmt. Ferner werden Daten gesammelt, wenn der Nutzer einen Online-Service der Banfi SRL nutzen möchte oder eine Mailing-Liste abonniert. Die erfassten Daten werden in einer sicheren Datenbank gespeichert.
 
Wie persönliche Daten gesammelt werden
Es kann sein, dass die Banfi SRL gesetzlich dazu verpflichtet ist, persönlichen Daten der Kunden zu sammeln oder dass dies im Rahmen eines Gerichtsprozesses oder bei zwingendem öffentlichen Interesse erforderlich wird.
 
Wann persönliche Daten gesammelt werden
Die Banfi Srl schützt die Sicherheit der Nutzerdaten durch physische, elektronische und verwaltungstechnische Maßnahmen. Die Banfi srl fordert die Nutzer dazu auf, ihre persönlichen Daten bei Verwendung im Internet ausreichend zu schützen. Die Banfi srl rät den Nutzern, Kennwörter häufig zu ändern und eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen sowie einen sicheren Browser zu verwenden.

Wie persönliche Daten geschützt werden
Der Nutzer kann jederzeit auf Informationen und Daten zugreifen, die ihn betreffen. Wenn Sie die von der Banfi srl gespeicherten Daten einsehen und ändern möchten, kontaktieren Sie uns unter banfi@banfi.it.
 
Zugang zu persönlichen Informationen
Das Navigieren auf der Website der Banfi srl kann vollständig anonym erfolgen. Trotzdem übermittelt der Browser automatisch den Typ des Computers sowie das verwendete Betriebssystem.

Wie viele andere Webseiten, so setzt auch die Website der Banfi srl so genannte "Cookies" ein. Wenn sich ein Nutzer erstmalig mit der Website verbindet, identifiziert das Cookie den Browser mit einer zufälligen und eindeutigen Zahl. Die verwendeten Cookies legen keine Informationen persönlicher Art offen; davon ausgenommen ist unter Umständen der Vorname des Nutzers, damit er bei seinem nächsten Besuch persönlich angesprochen werden kann. Die Cookies ermöglichen auch eine Identifikation der am häufigsten verwendeten Bereiche der Website, der Navigationsverläufe sowie der Dauer der auf der Website verbrachten Zeit. Die Cookies werden verwendet, um die Navigationsstrukturen zu analysieren und die Website der Banfi srl dahingehend zu verbessern.
Ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen und stimme ihnen zu.